Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo Maritimes Cluster Norddeutschland e. V.
MCN-Update Januar 2021

Neue Webinarreihe des VDI und MCN zu maritimen Themen!
Um den technisch-wissenschaftlichen Austausch und die wechselseitige Unterstützung zwischen den Mitgliedern, Fachgruppen und Gremien des Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) und des Maritimes Cluster Norddeutschland e. V. (MCN) zu intensivieren, starten die beiden Kooperationspartner in 2021 mit einer gemeinsamen Webinarreihe zu Themen der maritimen Welt.
Mehr ...
Webinarrehie VDI und MCN
Fünf Fragen an ... Götz Anspach von Broecker
Der Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus ist der größte Flugzeughersteller der Welt. Doch auch für die Schifffahrt entwickelt das europäische Unternehmen innovative Lösungen. Wir sprachen darüber in unserer Interviewreihe „Fünf Fragen an ...“ mit Götz Anspach von Broecker von Airbus Defence and Space in Bremen.
Mehr ...
Götz Ansprach von Broecker
Das BMVI startet drei Förderaufrufe
Für die Förderprogramme „IHATEC II“, „Digitale Testfelder in Häfen“ und „Nachhaltige Modernisierung der Küstenschifffahrt“ startet das BMVI gleich drei Förderaufrufe und stellt damit die Aspekte des Klima- und Umweltschutzes in Häfen und der Küstenschifffahrt sowie auch die Digitalisierung der Hafeninfrastruktur in den Fokus.
Mehr ...
Förderaufruf
Binnenschifffahrt mit Potential
Die Verlagerung von Güterverkehren auf das Binnenschiff ist von zentraler Bedeutung, um die Emission von Treibhausgasen zu reduzieren und die Straßen- und Schienennetze zu entlasten. Aber wie kann das gelingen? Antworten ergab jetzt ein Seminar der Hafenmanagementgesellschaft bremenports und des MCN e. V. Die Veranstaltung beleuchtete, wie der Verkehrsträger Binnenschiff wettbewerbsfähiger gestaltet werden kann.
Mehr ...
Binnenschifffahrt
Mitglieder des MCN e. V. spenden „geschenkte“ Mehrwertsteuer an die Deutsche Seemannsmission
2020 hatte auch seine guten Seiten: Aufgrund der temporären Senkung der Mehrwertsteuer, ergab sich, durch die bereits Anfang des Jahres gezahlten Mitgliedsbeiträge an den MCN e. V., ein Überschuss. Die MCN-Mitglieder entschieden, diesen Differenzbetrag über rund 1.400 Euro der Stiftung Lutherische Seemannmission zukommen zu lassen.
Mehr ...
Andacht Seemannsmission
Dr. Niels Kämpny ist neuer  Länder-vertreter im Vorstand des MCN e. V.  
Dr. Niels Kämpny vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung übernimmt 2021 die jährlich wechselnde Vertretung der fünf Küstenbundesländer im Vorstand des MCN sowie den Vorsitz im Länderkoordinierungsgremium.
Mehr ...
Dr. Niels Kämpny
Studie zur Passgenauigkeit von Methanol zu den Strategien der Europäischen Kommission veröffentlicht
Das Maritime Cluster Norddeutschland hat eine Studie in Auftrag gegeben, welche die Potenziale von Methanol als alternativem Kraftstoff im Hinblick auf die Passgenauigkeit zu den Strategien der Europäischen Kommission (z.B. Green Deal, NRMM Regulation) untersucht. 
Mehr ...
Methanol

Herzlich willkommen im MCN!
Diese Unternehmen und Institutionen verstärken seit Kurzem unser maritimes Netzwerk:

Neuigkeiten aus den MCN-Fachgruppen
Innovationswerkstatt Effectuation
Echte Innovation ist selten und teuer. Innovative Projekte brauchen daher Man/Woman Power und meist auch Finanzierung. Was aber noch wichtiger ist, ist das richtige Mindset und ein guter methodischer Ansatz. Ziel der Fachgruppe Innovationsmanage-ment ist es daher, Unternehmen dabei zu helfen, Innovationen methodengestützt zu entwickeln, zu finanzieren, zu vermarkten, nachhaltig zu managen sowie rechtlich zu schützen. Am 18. Februar 2021 findet die "Innovationswerkstatt Effectuation" statt.
Mehr ...
Effectuation
Wasserstoff im maritimen Bereich 
Das MCN hat sich den Themen rund um grünen Wasserstoff auch strategisch verschrieben, so dass es in den nächsten zwei Jahren verschiedene Angebote hierzu geben wird. Als Auftakt lädt die Geschäftsstelle Hamburg zusammen mit der Fachgruppe Maritimes Recht und dem Kooperationspartner Hafen Hamburg Marketing e. V. am 16.02.2021 zum Webinar mit dem Titel „Wasserstoff – mit deutschen Häfen in die emissionsfreie Zukunft“ ein.
Mehr ...
Pollar
Maritime Sicherheit - Rückblick, Trends und Strategie
Am 17.12.2020 hat sich die Fachgruppenleitung Maritime Sicherheit zu einem gemeinsamen Austausch mit den Mitgliedern der Fachgruppe getroffen. Nach einem Rückblick auf die bereits erzielten Erfolge wurde über Zukunftsthemen, die Strategie und die weitere Zusammenarbeit diskutiert. 
Mehr ...
FG Marititme Sicherheit
Themen, Aktivitäten und Ziele der Fachgruppe Schiffseffizienz für 2021
Beim Treffen am 9. Dezember 2020 der Fachgruppe Schiffseffizienz wurde neben einem Rückblick auf die Veranstaltung „Electronic Logs & Records“, beschlossen, das im Februar 2020 definierte Vorhaben zur Erarbeitung eines Katalogs von Bewertungskriterien für Schiffseffizienz fortzusetzen. Des Weiteren wurde über die Kommunikations-aktivitäten der Gruppe beraten. 
Mehr ...
FG Schiffseffizienz

Themen und Projekte
Eines der Hauptziele des MCN ist es, Innovationen und Projekte in der maritimen Branche zu fördern. Wir beraten Sie zu Ihren Projektideen, informieren Sie über Förderprogramme und helfen Ihnen bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern. Nachfolgend finden Sie einige unserer aktuellen Themen und Projekte.

Haben Sie eine Projektidee? Kommen Sie gerne auf Ihre Ansprechpartner beim Maritimen Cluster Norddeutschland zu.

Maritimer 3D-Druck: Fortführung des MN3D-Netzwerks und geplante Projekte
Zu Beginn des Jahres ist die MCN-Geschäftsstelle Hamburg in die Vorbereitung von zwei spannenden Projekten zu den Themen "Qualifizierung von additiv gefertigten Bauteilen" und "hybride Strukturen für maritime Großteile" im MN3D-Netzwerk involviert! 
Mehr ...
MN3D
ZIM-Innovationsnetzwerk „Antifouling“
– Wir suchen Mitglieder!

Durch die Vernetzung unserer Kompetenzen, aus den Bereichen Schiffsbetreiber, Werften, Technologieunternehmen, Test- und Prüfmethoden und Regularien, wollen wir Innovationen und Technologieentwicklungen zur Vermeidung von Bewuchs an Schiffen vorantreiben! Dafür suchen wir genau SIE, um sich im neuen ZIM-Innovationsnetzwerk „Antifouling“ zu engagieren.
Mehr ...
Schiffsschraube Bewuchs
Internationale Kooperationsgesuche aus dem maritimen Sektor
Das Maritime Cluster Norddeutschland arbeitet eng mit dem Enterprise Europe Network zusammen. Im Rahmen der Kooperationspartnerschaft können individuelle Kontakte zu internationalen Geschäfts- und Forschungspartnern hergestellt werden. Erfahren Sie mehr zu den aktuellen Kooperationsgesuchen aus dem maritimen Sektor.
Mehr ...
Kooperationsgesuche
ZIM-Innovationsnetzwerk „Binnenschifffahrt 4.0“
Das Innovations-Netzwerk „Binnenschifffahrt 4.0“ hat sich zum Ziel gesetzt, Innovationstechnologien gemeinsam umzusetzen. Die Bezeichnung „Industrie 4.0“ steht für das Zukunftskonzept einer umfassenden Digitalisierung in der industriellen Produktion. Besonders im Gesamtsystem der Binnenschifffahrt besteht ein großer Modernisierungsbedarf und eine Vielzahl von Umsetzungsmöglichkeiten.
Mehr ...
Binnenschiff

Neuigkeiten unserer Mitglieder & Kooperationspartner

Future Hamburg Award - Jetzt bewerben! Die Stadt der Zukunft ist Gemeinschaftssache. Darum will Hamburg mit den besten Startups weltweit kollaborieren. Das Ziel: Lösungswege für eine wirtschaftsstarke, lebenswerte und nachhaltige Stadt finden. Der Future Hamburg Award richtet sich an alle Startups mit innovativen Lösungen für die Stadt der Zukunft. Mehr ...

Ab sofort gibt es bei Treo etwas Neues: SPRINT! Hierbei handelt es sich um individuell  zusammengestellte entwicklungsbegleitende Prüfprogramme. Mehr ...

Sie möchten Begriffe aus dem Bereich der Schiffstechnik übersetzen? Das Schiffswörterbuch vom Ingenieurbüro Fette steht kostenfrei und ohne Anmeldung für alle Nutzer zur Verfügung. Mehr ...

Bremenports startet Greenports-Befragung. Um die greenports-Strategie weiter zu entwickeln und neu auszugestalten, startet bremenports ein Beteiligungsverfahren. Die Hafenmanagementgesellschaft lädt alle Interessierten ein, sich an einem Online-Dialog zu beteiligen. Dieser wird zwischen dem 20. Januar und 12. Februar 2021 erreichbar sein. Die Hinweise der Teilnehmer bilden eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung der Greenports-Aktivitäten und strategischen Ausrichtung der Hafenmanagementgesellschaft.
Mehr ...

Der vom Deutschen Maritimen Zentrum e. V. in Auftrag gegebene Abschlussbericht "Markt- und Potenzialanalyse für ein Offshore-Testzentrum in der Nordsee zur Erprobung innovativer Technologien der Meerestechnik unter anwendungsnahen Bedingungen" steht nun zum Download bereit. Mehr ... 

Im Zuge des Vorhabens BreLogIK - kurz für "Bremer Logistik Transfer- und Innovationskultur" - werden 13 Nachwuchswissenschaftler*innen verschiedener Fachrichtungen zu wissenschaftlichen Innovationsbotschafter*innen ausgebildet. Vom 12. bis 14. Januar 2021 fand die erste Weiterbildungsveranstaltung als digitale Konferenz statt. 19 Expert*innen boten in diesem Rahmennspannende Einblicke in aktuelle Entwicklungen der Logistikwirtschaft, -politik und -wissenschaft im Land Bremen. Mehr ...

Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist an dem Konsortium "NSW-Plus" beteiligt. Die Vision von NSW-Plus ist, dass alle für einen maritimen Transport relevanten Informationen z.B. pro Reise, Hafenanlauf oder Container, nur einmal zur Verfügung gestellt werden müssen - unabhängig von Mitgliedsstaaten, Häfen und sonstigen Beteiligten. Mehr ...

Flüssigen Wasserstoff sicher transportieren – erster weltweiter LH2 Tanker setzt auf SAACKE Technik. Mehr ...

Seit nunmehr 125 Jahren werden an der Hochschule Bremen und deren Vorgänger-Einrichtungen Studierende für den Schiffbau in der Bremer Neustadt ausgebildet. Im Vovember fand die beliebte Zusammenkunft der Ehemaligen auf Grund der Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen erstmals virtuell als Webkonferenz statt. Mehr ...


Coronavirus: Informationen und Unterstützung

Überbrückungshilfe III: der monatliche Maximalbetrag für alle Unternehmen wurde auf 200.000 Euro pro Monat und für direkt oder indirekt von staatlichen Schließungen betroffene Unternehmen auf 500.000 Euro pro Monat erhöht, die Laufzeit des Programms für viele betroffene Unternehmen wurde bis Ende Juni 2021 verlängert sowie der Kreis der Antragsberechtigten ausgedehnt. Auf der gemeinsam bundesweit geltenden Antragsplattform ueberbrueckungshilfe-unternehmen werden alle Informationen zur Verfügung gestellt. 
Mehr ...

+++ Bremen +++
Hilfe, Informationen und Kontakte für Unternehmen und Beschäftigte im Land Bremen.
Mehr ...

+++ Hamburg +++
Über mögliche Hilfsangebote können sich Unternehmen auf der stets aktualisierten Website der Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg informieren.
Mehr ...

Auch der Hamburger Corona Schutzschirm wird nochmals erweitert.
Mehr ...
+++ Mecklenburg-Vorpommern +++
Informationen finden Sie auf der stets aktualisierten Seite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Mehr ...

Die IHK zu Rostock informiert über den Zuschuss für KMU zur Beratung zu geistigen Eigentumsrechten.
Mehr ...

+++ Niedersachsen +++
FAQ und Informationen für Unternehmen bietet das Niedersäschsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung.
Mehr ...

+++ Schleswig-Holstein +++
Alle Informationen zum Thema "Corona" finden sich auf der Website des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus.
Mehr ... 


Maritimer Veranstaltungskalender
* MCN-Veranstaltung oder Kooperationsveranstaltung

Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem maritimen Kalender auf der Website.

Das Maritime Cluster Norddeutschland in den sozialen Netzwerken:

Wenn Sie diese E-Mail (an: sandra.rudel@maritimes-cluster.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Impressum:
Maritimes Cluster Norddeutschland e. V. | Wexstraße 7 | 20355 Hamburg
+49 40 227019-498 | info@maritimes-cluster.de | Website
V.i.S.d.P.: Jessica Wegener | Redaktion: Kristin Bube
Vereinssitz: Hamburg | Vereinsregister Amtsgericht Hamburg | VR 23003
USt.-Id.: DE308499915 | Impressum | Datenschutz
Bildrechte: iStock (Bild 1), Privat (Bild 2),
Pixabay (Bild 3),
bremenports (Bild 4), DSM Rostock (Bild 5),
Niedersaechsisches Ministerium fuer Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung (Bild 6),
shutterstock (Bild 7), 
Pixabay (Bild 8/9), Tee-iStock
 (Bild 10), gremlin-iStock (Bild 11), MN3D (Bild 12), EurA AG (Bild 13),
Pixabay (Bild 14), EurA AG (Bild 15), Pixabay (Bild 16)