Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo Maritimes Cluster Norddeutschland e. V.
MCN-Update Januar 2020

Schwerpunktthemen 2020
Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) legt dieses Jahr einen inhaltlichen Schwerpunkt auf die Themenbereiche „Fachkräftesicherung und New Work“ sowie „Maritimer Umweltschutz und Energiewende“. Geplant sind bundeslandübergreifende Veranstaltungen, die Arbeit hierzu in den Fachgruppen des MCN und die Initiierung neuer sowie die Begleitung bestehender Projekte.
Mehr ...
Periskop
Fachkräftesicherung und New Work in der maritimen Branche
Digitalisierung und Globalisierung verändern die Arbeitswelt – auch in der maritimen Branche – und ermöglichen zeitliche und räumliche Flexibilität. So entstehen alternative Arbeitsmodelle und -formen, zusammengefasst unter dem Sammelbegriff New Work. Das MCN widmet sich in diesem Jahr dem Themenkomplex „Fachkräftesicherung und New Work“. Den Auftakt hierzu bildet ein Workshop am 18. Februar 2020 in Hamburg.
Mehr ...
New Work
Aufruf: Lösungen gegen Biofouling an Schiffsrümpfen
Biofouling als Bewuchs an Schiffsrümpfen erhöht den Energieverbrauch des Schiffs und trägt zur Einschleppung nichteinheimischer Arten bei. Das Kompetenzzentrum GreenShipping Niedersachsen hat gemeinsam mit dem MCN eine Marktübersicht bei der EurA AG in Auftrag gegeben. Darin sollen alle Akteure abgebildet werden, die Lösungsansätze gegen Biofouling anbieten oder die in diesem Bereich forschen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktempfehlungen an Rainer Henking von der EurA AG (rainer.henking@eura-ag.de).
Mehr ...
.Bioufouling am Schiffsrumpf
Peter Moller übernimmt Geschäftsstellenleitung in Schleswig-Holstein
Seit Dezember 2019 leitet Peter Moller die Geschäftsstelle Schleswig-Holstein des Maritimen Clusters Norddeutschland. Mollers beruflicher Hintergrund ist in der chemischen Industrie, der Unternehmensberatung sowie in der Wirtschaftsförderung.
Mehr ...
Peter Moller
Fünf Fragen an ... Frank Diegel
In unserer Interviewreihe „Fünf Fragen an ...“ stellen wir Ihnen die Köpfe hinter den Unternehmen der maritimen Branche vor. Dieses Mal sprachen wir mit Frank Diegel, Geschäftsführer der Trenz GmbH. Das Bremer Softwareunternehmen hat sich auf den maritimen Sektor spezialisiert und versteht sich dort als eine Art digitaler Geburtshelfer. Eine wichtige Zielgruppe sind die Lotsen, denen Trenz digitale Tools für ihre anspruchsvolle und gefährliche Arbeit zur Verfügung stellt.
Mehr ...
Frank Diegel
Delegationsreise zur „Industrial Bridge“
Zusammen mit den drei Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern und dem Enterprise Europe Network hat das Maritime Cluster Norddeutschland die „Industrial Bridge“ in Stettin in Polen ausgerichtet. In der Zeit vom 27. bis 28. November 2019 trafen sich insgesamt 150 Unternehmen aus verschiedensten Branchen aus Polen und Deutschland, mit dem Ziel, Wirtschaftskontakte zu knüpfen und auszubauen.
Mehr ...
Finomar
13 Millionen Euro Förderung für maritime und marine Technologien
Die MarTERA Initiative hat eine gemeinsame Ausschreibung mit einem Budget von 13 Millionen Euro zur Einreichung von Vorschlägen für grenzüberschreitende Forschungs- und Innovationsprojekte veröffentlicht. Die Ausschreibung wurde von Ministerien und Förderorganisationen aus elf Ländern initiiert. Unternehmen, KMU, Forschungseinrichtungen und Universitäten können sich mit der Einreichung von Projektideen beteiligen. Die Einreichungsfrist ist der 27. März 2020.
Mehr ...
MarTERA
Wettbewerb für akademische maritime Lehre
Das Deutsche Maritime Zentrum hat einen Wettbewerb für hervorragende akademische maritime Lehre ausgerufen. Der Wettbewerb wendet sich an Studierende. Sie sind gebeten, die Dozent*innen und Professor*innen zu nominieren, die die beste akademische maritime Lehre leisten. Die Nominierungsphase endet am 16. Februar 2020.
Mehr ...
Dozent
Gesetz zur steuerlichen Förderung von forschenden Unternehmen
Seit Anfang des Jahres ist das vom Bundestag und Bundesrat verabschiedete Gesetz zur steuerlichen Förderung von forschenden Unternehmen in Kraft getreten. Durch eine steuerliche Forschungsförderung will die Bundesregierung erreichen, dass auch kleine und mittlere Unternehmen vermehrt in eigene Forschung und Entwicklungstätigkeiten investieren.
Mehr ...
Taschenrechner

Herzlich willkommen im MCN!
Diese Unternehmen und Institutionen verstärken seit Kurzem unser maritimes Netzwerk:

Themen und Projekte
Eines der Hauptziele des MCN ist es, Innovationen und Projekte in der maritimen Branche zu fördern. Wir beraten Sie zu Ihren Projektideen, informieren Sie über Förderprogramme und helfen Ihnen bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern. Nachfolgend finden Sie einige unserer aktuellen Themen und Projekte.

Haben Sie eine Projektidee? Kommen Sie gerne auf Ihre Ansprechpartner beim Maritimen Cluster Norddeutschland zu.

Zero Emission Shipping
Auf dem Weg zum Null-Emissionen-Schiff sind noch große Herausforderungen zu überwinden, es gibt jedoch vielversprechende Lösungsansätze. Einige davon wurden bei der Konferenz „Zero Emission Shipping“ am 15. Januar 2020 in Oldenburg vorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltung wurde gemeinschaftlich durch die Partner des Kompetenzzentrums GreenShipping Niedersachsen organisiert.
Mehr ...
Konferenz Zero Emission Shipping

Neuigkeiten unserer Mitglieder
Im Dezember 2019 hat akquinet mit zwei weiteren Unternehmen den Hamburger Inklusionspreis gewonnen. Mehr ...

develogic investierte kürzlich 814.000 Euro in ein neues Dreh- und Fräszentrum zur Fertigung seiner Messgeräte mithilfe des Förderprogramms „Hamburg-Kredit Innovation“ der IFB Hamburg. Mehr ...

Das erste „Scrubber Power Pack“ von E-MS e-powered marine solutions hat seinen Factory Acceptance Test bestanden. Die Technologie ermöglicht eine hochpräzise Regelung der benötigten elektrischen Energie, wodurch nicht nur der Kraftstoffverbrauch des Schiffs gesenkt wird, sondern auch der Ausstoß von Schadstoffen. Mehr ...

German Naval Yards hat die Entscheidung des Bundesverteidigungsministeriums zur Vergabe des Mehrzweckkampfschiffs MKS 180 an die niederländische Werft Damen gerügt. Mehr ...

Das ISL Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik hat ein Thesenpapier zum Thema CO2-neutrale Schifffahrt veröffentlicht, das unentgeltlich angefordert werden kann. Mehr ...

Die NEPTUN WERFT wurde durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen erfolgreich in den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie im Umweltmanagement zertifiziert. Mehr ...

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat beschlossen, im Bundeshaushalt 2020 Mittel für die Gründung eines neuen DLR-Instituts „System Engineering für zukünftige Mobilität“ vorzusehen. Das Institut soll aus dem heutigen Forschungsbereich Verkehr des Informatikinstituts OFFIS aufgebaut werden. Mehr ...

Pella Sietas sichert sich den Bau eines Eisbrechers der Eisklasse „Eisbrecher7“ und damit den größten Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte. Mehr ...

Treo − Labor für Umweltsimulation hat im Dezember 2019 sein neues EMV-Labor in Neumünster bezogen und dort seine Arbeit aufgenommen. Mehr ...



Maritimer Veranstaltungskalender
* MCN-Veranstaltung oder Kooperationsveranstaltung

Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem maritimen Kalender auf der Website.

Das Maritime Cluster Norddeutschland in den sozialen Netzwerken:

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Impressum:
Maritimes Cluster Norddeutschland e. V. | Wexstraße 7 | 20355 Hamburg
+49 40 227019-498 | info@maritimes-cluster.de | www.maritimes-cluster.de
V.i.S.d.P.: Jessica Wegener | Redaktion: Sandra Rudel
Vereinssitz: Hamburg | Vereinsregister Amtsgericht Hamburg | VR 23003
USt.-Id.: DE308499915 | Impressum | Datenschutz
Bildrechte: cocoparisienne/pixabay (Bild 1), jacoblund/iStock (Bild 2),
Svetlana Yudina/Shutterstock (Bild 3), Peter Moller (Bild 4),
Trenz GmbH (Bild 5), jessmay/pixabay (Bild 7), ulrichw/pixabay (Bild 8),
Shutterbug75/pixabay (Bild 9), GreenShipping Niedersachsen (Bild 10)