Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo Maritimes Cluster Norddeutschland e. V.
News Juni 2019

Impressionen von der Mitgliederversammlung und dem Netzwerktreffen
Am 5. Juni 2019 fanden die jährliche Mitgliederversammlung und das Netzwerktreffen des Maritimen Clusters Norddeutschland (MCN) in Lüneburg statt. Dort berichteten der Vorstand und die Geschäftsführung über die Aktivitäten des Vereins und die Pläne für 2020. „Das MCN arbeitet weiterhin sehr erfolgreich an zukunftsweisenden Themen und ist deshalb ein attraktives Netzwerk für alle maritimen Branchen. Das zeigt der starke Mitgliederzulauf: Im Jahr 2018 konnten wir unsere Mitgliederzahl um knapp 15 Prozent steigern. Dieser positive Trend ist ungebrochen, sodass wir Mitte 2019 mehr als 350 Mitglieder zählen“, sagte Dominik Eisenbeis, Vorstandsvorsitzender des MCN e. V.
Zum Fotorückblick ...
MCN-Mitgliederversammlung 2019
Studienergebnisse: 3D-Druck in der maritimen Branche
Additive Fertigungsverfahren, wie der 3D-Druck, sind in vielen Industriebereichen bereits weit verbreitet. In der maritimen Branche sind die genauen Potenziale, die diese Technologie bietet, bisher wenig bekannt und nicht vollständig genutzt. Das Maritime Cluster Norddeutschland hat bei der Fraunhofer-Einrichtung für Additive Produktionstechnologien eine Studie in Auftrag gegeben, die die Potenziale von additiver Fertigung für maritime Anwendungen untersucht und Dienstleister in diesem Bereich ermittelt.
Zu den Ergebnissen ...
Dominik Eisenbeis
MCN.AZUBI-Netzwerk hat sich gegründet
16 Azubis aus verschiedenen Bereichen der maritimen Wirtschaft haben Ende Juni 2019 das MCN.AZUBI-Netzwerk gegründet. Ein Markenzeichen des neuen Netzwerks zeichnet sich bereits jetzt ab: MCN.AZUBIs sind vielfältig! Die im Netzwerk vertretenen Berufsgruppen und Ausbildungsberufe umfassen unter anderem Schiffsmechaniker, Segelmacher, Bootsbauer, Schifffahrtskaufleute, Versicherungskaufleute, Softwareentwickler und Konstruktionsmechaniker. Das Netzwerk steht allen interessierten Auszubildenen offen.
Mehr ...
MCN.AZUBI-Netzwerk
Fünf Fragen an ... Sabine Müller
Die Innomar Technologie GmbH entwickelt und produziert in Rostock mit 25 Mitarbeitern akustische Unterwassersysteme. Als das Unternehmen 1997 als Spin-off der Universität Rostock den Sprung in die freie Wirtschaft wagte, gehörte Sabine Müller zu den Gründern. In diesem Interview spricht die Innomar-Geschäftsführerin über den Weg vom Start-up zum global tätigen Spezialanbieter, die faszinierende Welt der Sedimente und zunehmende Probleme bei der Suche nach geeigneten Mitarbeitern.
Mehr ...
MCN-Knoten

Darf’s etwas Meer sein? MEER KONTAKTE 2019
MEER KONTAKTE 2019
Zwanzig Unternehmen aus der maritimen Wirtschaft haben bereits kurz nach Anmeldestart ihre Präsentationsfläche im Ostseekai Kiel gebucht. Das ist ein toller Start für ein Veranstaltungsformat, das so in keine Schublade passt! Netzwerk-Meeting, Branchenmesse, Denkfabrik, Kooperationsplattform, Fachkonferenz oder Future-Café? In der MEER KONTAKTE steckt von allem etwas drin: MEER Raum, MEER Zeit und MEER Information für alle, die die maritime Wirtschaft und Industrie in Norddeutschland gemeinsam weiterentwickeln wollen. Liebe „MCN’s“, wir freuen uns auf Eure Aussteller-Anmeldungen* unter: www.raumsystem.de/meer-kontakte2019

*Ausstellungsflächen auf der MEER KONTAKTE sind exklusiv nur von Mitgliedern des MCN e. V. buchbar.

Kooperation mit der Maritime Consulting Group
Das MCN und die Maritime Consulting Group haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, um künftig enger zusammenzuarbeiten und Projekte gegenseitig zu unterstützen. „Wir als Maritimes Cluster Norddeutschland beraten unsere Mitglieder zu Fördermöglichkeiten bei Innovationsprojekten. Für die konkrete Antragstellung gibt es spezialisierte Dienstleister, die sich in der Maritime Consulting Group organisiert haben. Wir ergänzen uns auf der Wertschöpfungskette somit sehr gut“, sagt der MCN-Vorstandsvorsitzende Dominik Eisenbeis.
Mehr ...
Logo Maritime Consulting Group
Branchen-Dialog zu Cyber Security an Bord
Es ist eine erschreckende Zahl: 360.000 Cyberangriffe werden mittlerweile täglich weltweit gemeldet. Anlass genug für das MCN, das Thema auf einer Veranstaltung unter der Überschrift „Cyber Security an Bord – quo vadis? Recht & Praxis“ zu diskutieren – mit dem Ziel, „voneinander zu lernen“, wie Andreas Born, Leiter der Bremer MCN-Geschäftsstelle in seiner Begrüßungsrede im Hamburger Internationalen Maritimen Museum betonte.
Mehr ...
Cyber Security Podiumsdiskussion
Hidden Champions, Innovationstreiber und Motoren der Wirtschaft
Der Hafen Brake ist ein wichtiger Umschlagplatz für Massengüter, vor allem im Bereich Agrar und Breakbulk, und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in der Unterweser-Region. Über 60 Personen aus dem Netzwerk des MCN nutzten im Mai 2019 bei der Veranstaltungsreihe Maritimer Marktplatz Nordwest die Gelegenheit, den Hafenstandort Brake kennenzulernen und sich auf der Mini-Messe mit 17 Austellern intensiv zu vernetzen.
Zum Fotorückblick ...
Maritimer Marktplatz Nordwest
Niederländische Schiffbau-Delegation in Mecklenburg-Vorpommern
Das niederländische Königspaar besuchte am 20. und 21. Mai 2019 Mecklenburg-Vorpommern und wurde dabei von einer Wirtschaftsdelegation aus Schiff- und Bootsbauern begleitet. Das Maritime Cluster Norddeutschland war Mitorganisator eines großen Matchmaking Events bei den MV Werften, auf dem sich die niederländische Delegation mit Vertretern aus der maritimen Wirtschaft aus Mecklenburg-Vorpommern vernetzte.
Mehr ...
Niederländische Delegation
Kurs Richtung Norwegen
Green Shipping, Navigation, Digitalisierung und Autonomisierung – die maritime Wirtschaft in Norwegen bietet ein großes Potenzial für norddeutsche Unternehmen. Im Rahmen der Internationalisierung startete die MCN-Geschäftsstelle Schleswig-Holstein im Frühjahr daher die Initiative „Kurs Nord“. Anfang Mai 2019 machte sich eine Gruppe MCN-Mitglieder zu einer Fahrt per Fähre nach Norwegen auf. Das Ziel: Land, Leute und Unternehmen aus der Schifffahrtsbranche kennenlernen und neue Kontakte knüpfen.
Mehr ...
Netzwerkteilnehmerinnen und -teilnehmer Norwegen
Geschäftsanbahnungsreise nach Norwegen
Im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU organisiert die Deutsch-Norwegische Handelskammer (AHK Norwegen) eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Industrie 4.0 und Digitalisierung in der maritimen Industrie. Die Geschäftsanbahnungsreise ist relevant für deutsche KMU, die innovative Produkte und Lösungen für den Schiffbau – von der Planung bis zum Betrieb – liefern. Anmeldefrist ist der 5. Juli 2019.
Mehr ...
Niederländische Delegation
Kompass Schleswig-Holstein
Das MCN unterstützt in diesem Jahr den Schleswig-Holsteinischen Kompass, der innovative maritime wissenschaftliche Arbeiten aus Schleswig-Holstein würdigt. Bis zum 27. Juli 2019 können sich Studierende, Lehrende und Mitarbeiter von Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Schleswig-Holstein bewerben.
Mehr ...
KOMPASS Schleswig-Holstein

Herzlich willkommen im MCN!
Diese Unternehmen und Institutionen verstärken seit Kurzem unser maritimes Netzwerk:

Projekte
Eines der Hauptziele des MCN ist es, Innovationen und Projekte in der maritimen Branche zu fördern. Wir beraten Sie zu Ihren Projektideen, informieren Sie über Förderprogramme und helfen Ihnen bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern. Hier sind einige unserer aktuellen Projekte.

Haben Sie eine Projektidee? Kommen Sie gerne auf Ihre Ansprechpartner beim Maritimen Cluster Norddeutschland zu.

Sonderheft zum maritimen 3D-Druck
Das HANSA International Maritime Journal ist Herausgeber des im Oktober 2019 erscheinenden Sonderhefts zum Thema 3D-Druck in der maritimen Branche. Das MCN ist Kooperationspartner dieser Veröffentlichung und geht so einen weiteren Schritt, um das Thema additive Fertigung in der maritimen Branche zu verankern und zu verbreiten. Freuen Sie sich schon jetzt unter anderem auf interessante Einblicke in verschiedene additive Fertigungsprozesse, die auch für maritime Anwendungen stetig an Bedeutung gewinnen. 
Hansa International Maritime Journal
Blockchain für Frachtpapiere
Die moderne Handelsschifffahrt verwendet eine Vielzahl verschiedener Dokumente in Papierform. Ein Verbundprojekt unter Leitung des Zentrums für Recht der Informationsgesellschaft (ZRI) der Universität Oldenburg strebt nun an, ladungsspezifische Transportpapiere durch elektronische Äquivalente zu ersetzen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert das Vorhaben mit dem Titel „Handelbarkeit physikalischer Güter durch digitale Token in Konsortialnetzwerken“ (HAPTIK) seit Anfang Januar 2019 über drei Jahre mit 1,4 Millionen Euro. 
Mehr ...
Save the Date: Maritime Breitbandkommunikation – quo vadis?
Die für die maritime Digitalisierung notwendige Breitband-Infrastruktur in den deutschen Küstengewässern ist noch stark unterentwickelt. Der Verband Deutscher Reeder, die Bundeslotsenkammer und das Maritime Cluster Norddeutschland haben dies zum Anlass genommen, zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Titel „Maritime Breitbandkommunikation – quo vadis?“ am 20. August 2019 in Hamburg einzuladen.
Mehr ...
Maritime Breitbandkommunikation
Wie maritime Assistenzsysteme einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten können
Das Forum Maritim hat zum Ziel, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Industriepartnern eine Plattform zum Informationsaustausch über aktuelle maritime Themen zu geben. Beim Forum am 4. September 2019 in Oldenburg soll unter anderem erörtert werden, wie maritime Assistenzsysteme einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten können. Zu der Veranstaltung laden die Jade Hochschule, das Kompetenzzentrum GreenShipping Niedersachsen, das MCN und das OFFIS Institut für Informatik ein. 
Mehr ...
GreenShipping Niedersachsen
Internationale Kooperationsgesuche und B2B-Gespräche bei der MEER KONTAKTE
Das MCN arbeitet eng mit dem Enterprise Europe Network (EEN) zusammen. Im Rahmen der Kooperationspartnerschaft können individuelle internationale Kontakte hergestellt werden. Bei der Messe MEER KONTAKTE laden das EEN und das MCN Sie am 24. Oktober 2019 zum internationalen Frühstück und B2B-Gesprächen mit internationalen Gästen ein. Teilen Sie uns gerne Ihre Kooperationsinteressen mit, damit wir diese im Vorfeld bei der internationalen Bewerbung berücksichtigen und gegebenenfalls gezielt Unternehmen für Sie ansprechen können.
Mehr ...
Kooperationsgesuche

Neuigkeiten unserer Mitglieder
Das Thema VTR/360° ist gegenwärtig in allen Medien präsent. Anova hat ein Whitepaper mit dem Titel „5 Tipps für ein spannendes Lernerlebnis mit 360° Medien“ veröffentlicht. Mehr ...

Am Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) beschäftigen sich derzeit unter anderem eine wissenschaftliche Arbeit sowie das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Forschungsprojekt „Autonomes Assistenzsystem zur Unterstützung von MRK-Montageprozessen“ (AutARK) mit dem Einsatz von Mensch und Roboter im gemeinsamen Arbeitsraum in KMU. Eine Umfrage soll hierzu weitere Aufschlüsse liefern.
Zur Online-Befragung ...

Herberg Systems aus Hamburg arbeitet an Charter.Works, einer neuartigen
Softwarelösung für Schiffsbefrachter. Die erste Version wird im Sommer 2019 auf dem
europäischen Markt verfügbar sein. Das Ziel: Vereinfachtes Auftragsmanagement
basierend auf einem Informationsinput über E-Mails. Mehr ...

Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik veröffentlicht jährlich Statistiken zu den wichtigsten Teilmärkten der maritimen Wirtschaft (Bulk-, Tank-, Container-, Stückgut- und Passagierschifffahrt) als kompaktes Jahrbuch. Das Jahrbuch für 2018 ist seit Mai verfügbar. Mehr ...

SubCtech hat einen neuen Ocean Racer mit moderner Messtechnik ausgerüstet. Die Iodysséus ist ein französisches Rennboot, das auf den großen und wichtigen Ozeanregatten unterwegs sein wird und gleichzeitig Daten für die Meeresforschung sammelt. Mehr …

SupMar hat einen Kooperationsvertrag mit der niederländischen Firma eConowind unterzeichnet. Das eConowind-System besteht aus zwei klappbaren VentiFoils: flügelförmige Elemente, die im Verhältnis zu ihrer Größe eine sehr hohe Antriebskraft erzeugen. Die bisherigen Testfahrten haben ein Einsparpotenzial von bis zu 20 Prozent der Brennstoffkosten bestätigt. Mehr ...

Treo – Labor für Umweltsimulation wächst und entwickelt sich zusammen mit den stets wandelnden Anforderungen des Marktes und dem technischen Fortschritt. Da die aktuellen Räumlichkeiten in Kiel mit diesem Wachstum nicht mehr mithalten können, wird ein neues und zukunftsfähiges EMV-Labor in Neumünster errichtet. Mehr ...


Maritimer Veranstaltungskalender
* MCN-Veranstaltung oder Kooperationsveranstaltung

Weitere Veranstaltungen finden Sie in unserem maritimen Kalender auf der Website.

Das Maritime Cluster Norddeutschland in den sozialen Netzwerken:

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Impressum:
Maritimes Cluster Norddeutschland e. V. | Wexstraße 7 | 20355 Hamburg
+49 40 227019-498 | info@maritimes-cluster.de | www.maritimes-cluster.de
V.i.S.d.P.: Jessica Wegener | Redaktion: Sandra Rudel
Vereinssitz: Hamburg | Vereinsregister Amtsgericht Hamburg | VR 23003
USt.-Id.: DE308499915 | Impressum | Datenschutz
Bildrechte: Silke Heyer Photographie (Bild 1), Sabine Müller (Bild 4), fpic/stock.adobe.com (Bild 5),
Maritime Consulting Group (Bild 6), Mike Breeuwer / Flickfeeder (Bild 9), 3282700/Pixabay (Bild 11),
Unternehmens-Beratung Schümann GmbH (Bild 12), Schifffahrts-Verlag Hansa GmbH & Co. KG (Bild 13),
ZRI (Bild 14), GreenShipping Niedersachsen (Bild 16), rawpixel/Pexels (Bild 17)